Donnerstag, 8. November 2012

Schnitzereien & Wundertüte

Während den Herbstferien schnitzte ich mir ein paar "Stempel", die ich nun immer wieder verwenden kann. Einen Stempel schnitzte ich aus einer Linolplatte, die anderen zwei aus Gummiplatten. Die Gummiplatte lässt sich zwar viel leichter schnitzen, mir fehlt dabei aber der typische Linoleumgeruch ;-)



Der Wundertüten-Stempel kam für ein Geburtstagsgeschenk zum ersten Mal zum Einsatz. Das Geburtstagskind feierte einen Rittergeburtstag. So habe ich eine Butterbrottüte passend bestempelt, die kleinen Geschenke reingepackt, die Tüte oben zugenäht und mit ein paar Ritterwimpeln verziert.

Die Anwendung der anderen beiden Stempel zeige ich euch im nächsten Blogeintrag....

Stempelgummiplatte: Baumhausfee

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    du bist wirklich in jeder Hinsicht begabt!
    Ich hab´s noch nie probiert, aber irgendwann muss es jetzt mal sein!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,
    was für eine tolle Idee die Stempel selbst zu schnitzen!! Und wie gut die geworden sind!!!
    Solch einen "Schnitzer" müsste ich aus Schulzeiten noch haben... Aber solch schöne Ergebnisse würde ich wohl nicht erzielen...
    Liebe Grüsse
    Karoline

    AntwortenLöschen
  3. Hi Doris, you inspired me to create some stamps, unfortunately I do not have any linoleum, but I have found other way hot to create little stamps. I am looking forward to tutorial how to stamp. Have a nice day. REnata

    AntwortenLöschen
  4. Super! Wie bekommst Du das so schön mit den Buchstaben hin, ist ja auch vor allem schwierig wegen des Spiegelverkehrten?
    Danke
    Tinka

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    genial!!! Einfach genial!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Idee!! Ich habe zuletzt in der Schule im Kunstunterricht mal eine Linolplatte geschnitzt, das hat super Spaß gemacht. Klem Alice

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön das aussieht, die Mühe hat sich wirklich gelohnt, so hübsch wie das geworden ist und vor allem so einmalig....bis so ein Wort in Spiegelschrift fertig ist, braucht es sicher viel Zeit und Kraft.
    LG Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  8. Ach die sind ja toll geworden! Ich habe das letzte mal im Kunstunterricht eine Linolplatte beschnitzt. Das hat schon Spass gemacht, aber so schön würde ich das sicher nicht hinbekommen. So mit der Schrift und dem Spiegelverkehrten und dann noch so ordentlich ... Respekt!

    Vielleicht verrätst du ja uns allen mal, wie ganau du das so machst?

    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Ohhhhh, die Idee ist einfach toll! Vielen Dank dafür.
    LG
    Britta

    AntwortenLöschen

  11. ♥ ganz ganz toll!!!!

    hihi... das hab ich in der Schule gehasst diese Platten zu schnitzen... dann mit einem Roller Farbe darüber... und ein Bild machen :-)

    Wenn ich es mir aber nun bei dir angucke.... hm ja... dann muss ich sagen,
    es sieht suuuuper aus!

    Liebe Grüsse Nathalie

    AntwortenLöschen
  12. Bei deiner Vorliebe für Wundertüten kommt der Stempel bestimmt noch ganz oft zum Einsatz. Ich freu mich drauf.

    Einen schönen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde es toll, dass überhaupt noch jemand Linolschnitt macht. Und Deine Ergebnisse sind so schön!

    Ich glaube, ich werde mal das Werkzeug rauskramen.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Doris,
    sehr schön geworden, deine Stempel!
    Ich persönlich bevorzuge Gummi da ich sie leichter und somit präzieser schnitzen kann.
    Was findest du so im direkten Vergleich vom Stempelergebnis besser?

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Catrin
    Mit richtiger Linolfarbe gedruckt, sind beide Ergebnisse qualitativ etwa gleich gut. Wenn ich jedoch mit einem normalen Stempelkissen Farbe auftragen will, eignet sich der Gummi etwas besser.
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  16. Wo kaufst Du denn die Linoleum- bzw. Gummiplatten?
    Herbstliche Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Annika
    Die Gummiplatten habe ich bei der Baumhausfee gekauft (http://baumhausfee.blogspot.ch/).
    Linoleumplatten gibt es bei uns in der Papeterie (Schreibwaren-/Bastelladen).
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Doris,

    ich fand die Idee mit den Stempeln soooo toll, dass ich mir auch einen "God Jul"-Stempel angefertigt habe.
    Ich wollte jetzt einmal ganz höflich fragen, ob ich meinen Stempel nach Deiner Vorlage auf meinem Blog zeigen darf, natürlich mit einem Link zu Deinem Blog.

    Viele liebe Grüße

    Marion

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Marion
    Herzlichen Dank für deinen Kommentar! Natürlich darfst du deinen Stempel auf deinem Blog zeigen. ...und über einen Link würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  20. Oh wie schön, ich verirre mich einfach immer wieder gerne auf deinen Blog. Es ist einfach immer wieder klasse, wenn man gute Ablenkungen fürs Lernen findet. :) Vielen Dank für die vielen guten Ideen. Ich hoffe ich werde es auch schaffen, meinen Blog immer schön mit neuen Ideen zu füllen. Ganz liebe Grüße aus dem Pott.

    AntwortenLöschen